Dieser Blog

Gemeinsam mit Kindern die Jahreszeiten erleben! Hier findet ihr viele wunderbare Anregungen für den Kindergarten und die Familie. Mit der Natur leben und Waldorfpädagogik sind die Grundlagen meiner Beiträge, lasst euch inspirieren!

Samstag, 23. Mai 2015

Happy Nusskuchen

Nusskuchen mit Vollrohrzucker, gesundes Backen, Zwergenküche, Backen im Kindergarten, Waldorfkindergarten, gesunder Kuchen

Der Traum vom "gesunden" Kuchen

Manchmal werden Träume wahr. Jedenfalls zum Teil: ich habe ein leckeres Kuchenrezept einfach etwas umgestaltet und habe dadurch schon ein paar Riesenschritte auf dem Weg zum gesunden Naschwerk getan.

Hier MEIN supereinfaches Rezept für alle gesundheitsbewussten Naschzwerge:

250 g Alsan Gold (Bio-Margarine ohne gehärtetes Fett)
          Hier für 1,22 €
4        Eier, Prise Salz
200 g Vollrohrzucker z.B. von Rapunzel
200g  frische Nussmischung
250 g Bio-Mehl Typ 550
1        Päck. Backpulver oder Weinstein








1. Margarine, Zucker, Salz und Eier zimmerwarm mit dem Mixer schaumig schlagen.

2. Nussmischung grob mahlen oder hacken (Ich kaufe am liebsten "Nussvariation" von Aldi, weil die Nüsse einfach richtig gute Qualität haben und immer sehr frisch sind)

3. Mehl und Backpulver zur Schaummasse geben und einrühren. (Habe bewusst helles Mehl genommen, da Vollkornmehl zusammen mit Zucker im Darm gärt und Verdauungsprobleme macht) Wer gerne experimentiert, kann 100 g Mehl durch Buchweizenmehl oder Dinkel ersetzen.

4. Nüsse unterheben und den Teig in eine Backform füllen.

5. Backofen auf 180° vorheizen und ca. 60 Minuten backen. Damit der Kuchen nicht so dunkel wird (wie meiner) nach etwa 45 Minuten auf 170° runterschalten.

Mit etwas Schokoglasur kann man die stark gebräunte Oberfäche optimal tarnen. Das Auge isst nun mal mit ;-)

Fertig! Nun kommt er in die Kuchenbox für den Pfingstwandertag morgen...


Buchweizen-Nusskuchen

ist die "supergesunde" Variante des vorherigen Kuchens.

1         Tasse Bio-Sonnenblumenöl
4         Eier, Prise Salz
1         Tasse Reissirup
3         gehäufte Eßl. Vollrohrzucker
200 g  Nussmischung
1         handvoll Kürbiskerne
150 g  Bio-Weizenmehl, Typ 550
100 g  Buchweizenmehl
                              1       Päck. Backpuver od.Weinstein

Einige Zutaten musste ich experimentell gegen andere austauschen. Da ich keine Alsan-Margarine mehr hatte, stieg ich um auf Bio-Sonnenblumenöl. Den Reissirup wollte ich auch mal beim Backen ausprobieren.
Und besonders risikofreudig war ich beim Austauschen des Weizenmehles: fast die Hälfte ersetzte ich durch Buchweizenmehl. Buchweizen ist ist bekannt für seine venenstärkende und blutdruckausgleichende Wirkung. Das ist aber längst nicht alles. Auf der Seite "Zentrum der Gesundheit" könnt ihr dazu mehr lesen.
Und zu guter Letzt gab ich noch eine handvoll Kürbiskerne in die Nussmischung.
Ich habe eine flache Auflaufform gewählt, weil ich nicht wusste, ob der Teig sich so gut backen lässt. War alles gut durch in ca. 35 Minuten und ohne Klitsch!
Den Schokoguss habe ich aus 2 Esslöffeln nativem Koksfett, Bio-Kakao und Rohrzucker gemacht.
Das Produkt war sehr lecker und sättigend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen