Dieser Blog

Gemeinsam mit Kindern die Jahreszeiten erleben! Hier findet ihr viele wunderbare Anregungen für den Kindergarten und die Familie. Mit der Natur leben und Waldorfpädagogik sind die Grundlagen meiner Beiträge, lasst euch inspirieren!

Sonntag, 20. März 2016

Zwergengarten

Zwei Wochen vor Ostern säen wir im Kindergarten die Kresse-Schälchen ein. Kresse ist pflegeleicht, keimt schnell und kann von den Kindern nach ca. 1 Woche selbst geerntet werden. Wer regelmäßig Sprossen auf dem Frühstückstisch haben möchte, kann sich diesen hübschen Kresse-Igel anschaffen, auch als witziges Geschenk ist er (mit Kresse!) ein Hingucker.
Die einfachen, runden Tonschalen haben wir vor Jahren für diesen Zweck angeschafft und lassen sie nach den Osterferien von den Kindern wieder zurückbringen.
Jedes Kind befüllt sein Schälchen selbst mit Erde. Es sät die Kresse-Samen gleichmäßig bis zum Rand und gießt anschließend mit der Sprühflasche.
Dabei ist darauf zu achten, dass die Erde nicht zu nass ist, aber auch nicht austrocknet. Ein kühler Ort am Fenster - ohne direkte Sonne ist ideal.
Mit Kindern gärtnern, Mit Kindern säen, Kresseigel, Kresseschälchen, Kresse keimen, Osternest mit Kresse
Natürlich muss Michl, unser Zwerg, die Kressezucht bestaunen. Wenn am Gründonnerstag jedes Kind nach dem Osterfrühstück ein buntgefärbtes Ei gesucht und in das grüne Kresse-Nest gelegt hat, wird das Schälchen zur Kresse-Ernte mit nach Hause genommen.
Mit Kindern gärtnern, Mit Kindern säen, Kresseigel, Kresseschälchen, Kresse keimen, Osternest mit Kresse
Über Nacht hatte ich die Schälchen mit Folie bedeckt und dadurch keimte der Samen schon bis zum nächsten Tag! Die Kinder staunten am nächsten Morgen über das kleine Wunder!
Damit die Kresse jetzt nicht zu schnell wächst und lange Hälse bildet, müssen wir sie an einen geschützten, überdachten Platz draußen stellen. Aber Vorsicht bei Nachtfrost!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen