Dieser Blog

Gemeinsam mit Kindern die Jahreszeiten erleben! Hier findet ihr viele wunderbare Anregungen für den Kindergarten und die Familie. Mit der Natur leben und Waldorfpädagogik sind die Grundlagen meiner Beiträge, lasst euch inspirieren!

Montag, 22. Februar 2016

Fruchtige Zwerge

Zwerge lieben Fruchtzwerge! Sie haben eine bunte Verpackung, sind supersüß und irgendwie lecker. Und die Werbung suggeriert uns, dass sie zudem noch gesund sind.
Wenn wir uns aber vergegenwärtigen, dass jeder Minibecher einen Teelöffel Zucker enthält, wird schnell klar, dass der Fruchtzwerg eine Süßigkeit ist. Und der Fruchtanteil ist mit 3 Gramm ein Witz! Damit es nach was schmeckt, wird mit "naturidentischen" Aromen nachgeholfen.
 Fruchtzwerg, Kinderquark, Kochen mit Kindern, gesunder Nachtisch
Ab und zu mal ein Fruchtzwerg wäre ja kein großes Thema, wenn die Kinder sich nicht so schnell an die künstlich "designten" Geschmacksrichtungen gewöhnen würden. Kaum einem Kind schmeckt noch ein Naturyoghurt mit frischen Früchten.
Aber es gibt ihn: den gesunden Fruchtzwerg! Allerdings nur, wenn wir selbst aktiv werden:

 

 

 

Meine Rezepte für "Echt Fruchtige Zwerge"

Zutaten am Besten aus dem Bioladen/Reformhaus:

 Fruchtzwerg, Kinderquark, Kochen mit Kindern, gesunder Nachtisch

Khaki-Fruchtzwerg

1 reife Banane als Grundlage
1 reife, weiche Khaki
1 Päckchen Frischkäse, natur


Orangen-Fruchtzwerg

1 reife Banane als Grundlage
1 süße Orange
5-10 Litschis ohne Schale und Kern (ersatzweise 4 Datteln, entkernt)
1 Päckchen Magerquark

 Fruchtzwerg, Kinderquark, Kochen mit Kindern, gesunder Nachtisch

Vegane Variante: Blaubeer-Cocos-Fruchtzwerg

2 Bananen
1 Tasse Blaubeeren
4 Datteln, entsteint
1 kl. Dose/Päck. cremige Cocosmilch (reich an Selen und vielen anderen guten Stoffen!)

Die reife, weiche Khakifrucht mit der Banane ganz, ganz fein pürrieren und mit den weiteren Zutaten vermengen. Anstatt Khaki sind auch andere süße Obstsorten geeignet, zB. kernlose Weintrauben, süße Orangen, reife Mango. Nicht geeignet sind Kiwis, sie werden in Verbindung mit Milchprodukten bitter. Mit Cocosmilch ist Kiwi kein Problem.
Weniger süße Früchte wie Papaya, Erdbeeren oder Birnen können bei Bedarf leicht nachgesüßt werden oder Feigen und Datteln zum Süßen beigeben.
Ob der Fruchtzwerg mit Frischkäse oder Quark besser schmeckt, ist Geschmackssache. Mir schmeckt die exotische, vegane Variante besonders gut. Die cremige Cocosmilch sollte auf jeden Fall Bio-Qualität haben.

Verschiedene Süßmittel im Überblick:

* Rübenkraut ist eine mineralstoffreiche Süße, muss man aber mögen
* Vollrohrzucker ist nur in der rohen staubig-braunen Form wertvoll
* Agavendicksaft, Maissirup, Honig und Ahornsirup nur in kleinen Mengen genießen, sonst belasten sie die Leber aufgrund des extrem hohen Fructosegehaltes
* Stevia hat ein spezielles Aroma, muss man ausprobieren ob es einem schmeckt
* Xylit ist geschmacklich richtig gut und hat den Vorteil, dass es gut für die Zähne ist. Verursacht in etwas größeren Mengen Blähungen, deshalb sparsam verwenden.

In kleine Schraubgläser gefüllt halten die "Fruchtigen Zwerge" im Kühlschrank bis zum nächsten Tag. Und wenn auf dem Schraubdeckel ein lustiger Aufkleber ist, wird kein Zwerg das Industrieprodukt vermissen!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen