Dieser Blog

Gemeinsam mit Kindern die Jahreszeiten erleben! Hier findet ihr viele wunderbare Anregungen für den Kindergarten und die Familie. Mit der Natur leben und Waldorfpädagogik sind die Grundlagen meiner Beiträge, lasst euch inspirieren!

Samstag, 9. Mai 2015

Waldzwerge

Waldzeit im Frühling

Eine Woche planen wir für die Waldzeit im Frühling ein. Dass wir direkt am ersten Tag im Regen loszogen trübte unsere Freude auf den Wald nicht im Geringsten, denn alle waren wetterfest angezogen.

 Beim gemütlichen Picknick auf der Schäfchenwiese beobachteten wir die Osterlämmchen beim Herumtollen.
Kurz darauf verzogen sich die Regenwolken vollends und an fast allen Tagen kam immer wieder die Sonne hervor!
Mit der Zwergentruppe war es an der Straße nicht immer so einfach, aber mit etwas Geduld schafften wir den kurzen Weg bis zum Kindergarten in der wenig befahrenen 30-er-Zone.

Mit den Vorschulzwergen ging es hoch hinaus. Die können nicht genug bekommen vom Klettern, Rutschen und Entdecken.

Kleine Tiere werden an den Wegrand gesetzt, damit niemand drauftritt. Es ist schön, zu sehen, wie natürlich und sorgsam die Kinder mit Schnecken, Würmern und Insekten umgehen. Anfänglicher Ekel weicht der Neugierde und dem Interesse an der Umwelt!

Der Wald wird mit allen Sinnen erlebt. Besonders jetzt im Mai duftet alles nach Blüten. Aber auch der Dung an der Kuhwiese gehört dazu, und der feuchtwarme Regengeruch.

Zwischen Felsen entdeckten wir eine Quelle im Wald. Allerdings floss das Wasser dort nur tropfenweise, aber spannend war es trotzdem, einen Tropfen des klaren Wassers zu probieren.

Täglich verlassen immer einige Kinder schwer bepackt den Wald. Die gefundenen Schätze müssen einfach mit!

Die Rucksäcke sind manchmal bis zum Rand mit Steinen gefüllt, werden aber tapfer und ohne zu murren geschleppt!

Am letzten Tag haben wir uns eine Wurzel mitgenommen. Mit Raspeln und Feilen lösten die Kinder das morsche Holz und zurück blieb eine schöne Dekowurzel für die Waldecke im Eingangsbereich.

Da findet sich auch Michl, der Zwerg ein, zwischen gesammelten Zapfen, Steinen und Moos.

Muttertag

Und zwischendurch fanden wir auch noch Zeit, ein kleines Muttertagsgeschenk herzustellen. Die runden Kiesel dafür haben wir aus dem Bach gefischt...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen