Dieser Blog

Gemeinsam mit Kindern die Jahreszeiten erleben! Hier findet ihr viele wunderbare Anregungen für den Kindergarten und die Familie. Mit der Natur leben und Waldorfpädagogik sind die Grundlagen meiner Beiträge, lasst euch inspirieren!

Donnerstag, 13. Juni 2013

Monatsfeier im Kindergarten - Juni


Waldorf Monatsfeier, Puppenspiel im Juni

Vorbereitung

Die Zwergenstube, die gleichzeitig Puppenbühne und Jahreszeitentisch ist, wird mit einem hellroten Samt belegt.
Den Schrank daneben bedeckt ein dunkelroter Samt und in der Vase stehen blühende Wildrosen. Ein kräftig-rosa Baumwolltuch unterstreicht die Farbe der Rosen und bringt sie zum Leuchten. 
 
Monatsfeier Juni, Waldorf Puppenspiel im Kindergarten,  jahreszeitentischZunächst singen wir unser Anfangslied "Es war eine Mutter..." und dann drehen wir unsere Jahreszeitenuhr wieder einen Monat weiter.
Was wissen wir alles über den Juni?
Mit dem Juni beginnt der Sommer, Johannifeuer, Glühwürmchen in warmen Nächten, Junikäfer erobern den Garten, das helle Maigrün weicht dem satten Grün des Sommers, wer wird Geburtstag feiern? Der Juni wird auch Rosenmonat genannt...

Das Glockenspiel  erklingt, das Puppenspiel fängt an...

Michl hat ein neues Teekesselchen und beschließt mit seinem Freund Blaumütz, frischen Kräutertee zu kochen. Damit wollen sie den Nusswichtel und Hasi, die beide noch schlafen, überraschen.
Blaumütz ist ein richtiger kleiner Tolpatsch, der aus Versehen immer Quatsch macht: er will auf dem Teekessel Trompete blasen, läuft über den Tisch, usw. Da gibt es immer viel zu Lachen!

Waldorf Monatsfeier im Kindergarten,  jahreszeitentisch
Michl hält ihn an der Zipfelmütze fest, damit er nicht so oft stolpert und sie gehen hinaus um die Kräuter zu pflücken.
Unter dem Wildrosenbusch bleiben sie stehen, und freuen sich über den Rosenduft. Blaumütz will aber noch mehr riechen und will hinauf klettern, sticht sich aber gleich an den Dornen. Michl möchte ihm das ausreden, doch Blaumütz lässt nicht locker, bis Michl ihn schließlich auf die Schulter nimmt, damit er an der Blüte riechen kann.

Monatsfeier Puppenspiel
Als Michl ein paar Schritte zurückgeht, um seinen Freund wieder herunter zu lassen, geschieht es: Blaumütz bleibt im Rosenbusch oben hängen und quiekt, weil die Dornen ihn pieksen. (Große Aufregung bei den Kindern, denn alle sehen, dass ich ihn wirklich nicht mehr festhalte)
Dann plumpst er hinunter, und mit ihm zusammen fällt ein Rosenblatt herab.
Michl zieht dem jammernden Freund einen Dorn aus der Nase und plötzlich hören sie eine leise, feine Stimme: die Rose spricht zu ihnen.
Sie erklärt, dass sie dem Zwerg nicht weh tun wollte, doch sie braucht ihre Stacheln, damit die Nester der kleinen Vögel in Sicherheit vor den anderen Tieren sind. Das Rosenblatt hat sie den Zwergen zum Teekochen geschenkt.

Die Beiden bedanken sich und gehen mit dem duftenden Blatt Heim um Frühstückstee zu kochen.

Wir betrachten nach der Monatsfeier gemeinsam das Buch "Sommer". Wer sieht auf den Seiten den kleinen Zwerg mit der roten Mütze?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen